Vorbereitungen für das Update der WinQuick-Kfz-Classic Version zur WinQuick-Kfz-PG Version.

 

1. Feststellen des Speicherorts der Mandantendaten

Stellen Sie zuerst fest auf welchem Rechner die Mandantendaten von WinQuick-Classic gespeichert sind. Sie können das im Programm unter Dienste/Systeminformationen unter dem Punkt: "Datenpfad" auslesen.

Notieren Sie sich den Pfad wo die Daten gespeichert sind. 

 

2. Prüfen Sie, ob genügend freier Festplattenspeicherplatz vorhanden ist

Wenn Sie eine Einzelplatzversion verwenden, sind die Daten lokal auf ihrem Rechner gespeichert. z.B. C:\WinQuick-Kfz\001

Ermitteln Sie wie groß der Unterordner \001\DMS im Mandantenordner auf der Festplatte ist. Das können Sie im Windows Explorer mit der rechten Maustaste und "Eigenschaften" ersehen. 

Wenn Sie in einem Netzwerk arbeiten, prüfen Sie die Angaben auf dem Server

Nehmen wir an, Ihr Mandantenordner hat eine Größe von ca. 10 GB, dann muss mindestens der ca. fünffache Wert (50GB) auf der Installationsfestplatte frei sein. 

Prüfen Sie, ob auf dem Rechner, der gleichzeitig Server und Client ist, ob genug Festplattenspeicher vorhanden ist, nach obiger Faustformel. 

 

3. Installation der Server und Client Version AUF DEM RECHNER WO DIE DATENSPEICHERUNG erfolgen soll.

Die Option "Server und Client" installieren Sie bei der Einzelplatzversion und auch auf dem Server im Netzwerk, falls Sie mehrere Arbeitsplätze benutzen. 

Sie brauchen keine Freischaltungsdaten eingeben, diese werden beim Datenimport automatisch übernommen. 

Nach der Installation legen Sie einen neuen Mandanten an, und notieren sich die IP Adresse und den Port der Servers. Die Daten werden Ihnen nach der Installation angezeigt. 

 

4. Installieren Sie auf allen Clients NUR die Clientversion. 

Nach der Clientinstallation wählen Sie unter "eine Verbindung zu einem bestehenden Mandanten auswählen" die Option "Der Mandant befindet sich im lokalen Netzwerk" und geben im Verbindungsdialog die IP Adresse und Port des unter Punkt 3. notierten Daten ein. 

 

 

5. Datenübernahme aus WinQuick-Classic

Starten Sie WinQuick-PG auf dem Server mit dem leeren Mandanten und klicken unter Dienste/Spezialanwendungen/Datenimport" Datenimport WinQuick-Classic" auf 'wählen".

Wählen Sie den Ordner, den Sie unter Punkt 1. notiert haben. 

Anschließend auf "Import starten".

Der Import erfolgt umgehend und kann mehrere Stunden dauern.

Nach Abschluß des Importes startet WinQuick-PG neu, und führt eine einmalige Aufteilung einiger Daten aus. Auch dieser Vorgang wird je nach Datenumfang einige Zeit in Anspruch nehmen. 

Im Anschluss können Sie wie gewohnt mit WinQuick-PG arbeiten. 

 

 

Besonderheiten zur Beachtung.

1. Auch wenn es eine Auswahl bei der Serverinstallation für den Datenordner gibt, wählen Sie keinesfalls einen Speicherort der nicht im lokalen System vorhanden ist. Also KEINE Externe Festplatte oder NAS Laufwerke. 

2. Während des Importes kann nicht mit der Classic Version gearbeitet werden.  Ein Start der Classic Version führt zum Abbruch des Importes und verlängert nur den Importvorgang.

3. Nach dem erfolgreichen Import müssen die KBA Daten und ggf. vorhandenen Preisimporte erneut importiert werden und die Datensicherung muss eingerichtet werden.

4. Nach der Übernahme kann die Classic Version noch gestartet werden, aber bei Änderungen der Daten in der Classic Version muss der Import erneut ausgeführt werden. 

5. Löschen Sie die Desktop Verknüpfung und evtl. Einträge aus der Taskbar von der WinQuick-Kfz-Classic Version, damit ein versehentliches Starten der Classic Version vermieden wird. 

6. Löschen Sie nicht sofort den Mandantenordner der Classic Version. Falls es Probleme beim Import gab, können die Daten nochmal geprüft werden. 

7. Richten Sie die Datensicherung unter Dienste/Datensicherung in der neuen WinQuick-PG Version ein. 

8. Vergeben Sie feste IP-Adressen im Netzwerk.

9. Deaktivieren Sie den Live Scan des Virenscanners für den Data Ordner von Postgres.

10. Schauen Sie sich das geänderte Verhalten im Bereich der Suche nach Datensätzen und das Wegfalls des Tagesabschlusses und der Festschreibung an. 

 

 

Weitere Hilfe finden Sie unter den folgenden Links für die Installation und den Datenimport:

 

Tutorials zu WinQuick-Kfz PG 

PG-1 Installation Einzelplatz, Server und Client

PG-2 Installation eines Clients/Arbeitsplatz

PG-3 Datenimport aus WinQuick-Kfz Classic in WinQuick-Kfz PG

 

Bitte lesen Sie auch das PDF mit den wichtigsten Änderungen im WinQuick-Kfz PG: WinQuick-Kfz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken

Über uns



Letzte Neuigkeiten

Neue Schnittstellen zu BOSCH CoRE

Freigabe der WinQuick-Kfz PG Version! 

Adresse

EDV-Lösungen
Frank Müßner
Hansering 2 - 31028 Gronau (Leine)
Tel. 05182 94 76 69
Privatsphäre und Cookie Einstellungen Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen